LinkedIn für Wissenschaftler*innen

Connect your science!
Professionell Netzwerken auf LinkedIn

Mach Doktorand*innen und Professor*innen deiner Hochschule fit für professionelles Networking auf LinkedIn. Als Businessnetzwerk an der Schnittstelle von Wissenschaft und Wirtschaft ist LinkedIn für Wissenschaftler*innen ein unverzichtbares Tool für ihre Wissenschaftskommunikation.

All das bietet Connect your science –
Professionell Netzwerken auf LinkedIn.

Jetzt Workshop anfragen

Vor welchen Hürden stehen Wissenschaftler*innen beim Thema LinkedIn?

Die Lösung: Connect your science
Der LinkedIn-Workshop für Wissenschaftler*innen, die sichtbar werden wollen

In diesem interaktiven Online-Seminar nehme ich Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen mit in die Welt von LinkedIn. Ich zeige ihnen, wie sie aus dem Dreiklang Profilarbeit – Beitragserstellung – Networking das Beste für ihre aktive und passive Sichtbarkeit herausholen können.

LinkedIn ist nicht nur ein digitaler Lebenslauf im Internet. Viele ehemalige Teilnehmende sind erstaunt, wie viel sie mit LinkedIn erreichen können, wenn sie den Algorithmus, die Funktionsweise und die Atmosphäre dieses Netzwerks verinnerlicht haben.

Was mir vor allen Dingen am Herzen liegt: der Austausch der Teilnehmenden untereinander. Und die Freude an Kommunikation. Das gelingt vor allem dann, wenn sichtbare Ergebnisse entstehen: wir werkeln am Online-Profil und gießen die eigene Forschung in lesenswerte Texte, die auf LinkedIn funktionieren.

Nach 2 gemeinsamen halben Tagen randvoll mit Input, Übungen und Feedbackschleifen sind die Wissenschaftler*innen in der Lage, LinkedIn zukünftig souverän für ihre Wissenschaftskommunikation zu nutzen.

Jetzt Workshop anfragen

Meet your
LinkedIn-Guide

Hey, ich bin Susanne, LinkedIn-Trainerin für Forscherinnen und Forscher

LinkedIn war für mich lange eines dieser Netzwerke, das man haben sollte. Für den Fall der Fälle. Besonders wenn man im Bewerbungsprozess steckt. Und potenzielle Arbeitgeber*innen vorbeischauen sollten.

Seit ich selbstständig bin, übernimmt LinkedIn eine ganz andere Funktion für mich. Es ist das Aushängeschild meiner Berufserfahrung, meiner Persönlichkeit und meiner Community.

Das Image des langweiligen Businessnetzwerks hat LinkedIn längst abgelegt. Seit X nicht mehr Twitter ist, sind auch Wissenschaftler*innen verstärkt auf der Suche nach einer alternativen Plattform. Eine, die es ihnen erlaubt, an der Schnittstelle von Wissenschaft, Wirtschaft, Medien und Politik ihr Expert*innen-Wissen sichtbar zu machen.

Doch genau das tun sie noch nicht so, wie sie es könnten. Meine persönliche Nutzung von LinkedIn und der analytische Blick auf Wissenschaftler*innen-Profile und Wisskomm-Beiträge hat mir gezeigt, dass der Schlüssel zum Erfolg bei LinkedIn eine starke Positionierung ist.

Eine Haltung, mit der die Forscher*innen den gesellschaftlichen Beitrag ihrer Forschung faktenbasiert, sympathisch und alltagsnah nach draußen kommunizieren sollten.

Ich unterstütze Forschende in diesem Prozess und zeige ihnen, wie Wissenschaftskommunikation auf LinkedIn wirklich Sinn macht. Authentisch. Persönlich. Studienbasiert.

Das erwartet die Wissenschaftler*innen
bei Spread your science

Digitale Sichtbarkeit in der Wissenschaft

Susanne, ich brauche ein Angebot!

Das bekommen Forscher*innen bei Connect your science

  • Ein überzeugendes LinkedIn-Profil
  • Content-Ideen und Schreibstrategien für erfolgreiche LinkedIn-Posts 
  • Bessere Networking-Strategien, die leicht umsetzbar sind
  • Austausch und Vernetzung mit anderen Wissenschaftler*innen
  • Inspiration & Motivation regelmäßig bei LinkedIn aktiv zu sein

Klingt das genau nach dem Angebot, das du für dein Weiterbildungsprogramm suchst?
Dann lass uns jetzt gemeinsam talentierte Wissenschaftler*innen auf LinkedIn sichtbar machen.

Warum die Bedeutung von LinkedIn für die Wissenschaftskommunikation wächst

X ist nicht mehr das gute alte Twitter. Mastodon und Bluesky erreichen momentan nur spezielle Zielgruppen. Threads verbannt politische Inhalte, weil es vor allem um Feel-Good-Content gehen soll.

Mehr denn je suchen Forschende nach einer Plattform, auf der sie professionell über ihre Arbeit berichten können. War LinkedIn früher nur das Netzwerk, das man im Bewerbungsprozess haben sollte, entwickelt es sich jetzt zur favorisierten Alternative für digitale Wissenschaftskommunikation.

Wer schon immer mit 280 Zeichen struggelte kann sich jetzt in bis zu 3000 Zeichen austoben (Nicht immer ratsam 😉, aber möglich!). Keine Fotos von Kaffeetassen oder Tweets zu privaten Hobbys. Immer mehr Hochschulen, die ihre Doktorand*innen und Professor*innen als Corporate Influencer unterstützen.

LinkedIn kommt dem Wunsch nach einem Austausch auf beruflicher Ebene und nach gehaltvoller Kommunikation sehr nahe. LinkedIn kümmert sich ums Business. Und Business ist für Wissenschaftler*innen ihre Forschung.

Hier und da noch etwas formell von Forschenden genutzt, birgt LinkedIn mit einer Prise Emotion, Humor und Persönlichkeit für Wissenschaftler*innen das Potenzial, eine ganz neue Dimension für die Wissenschaftskommunikation zu öffnen.

Susanne, lass uns loslegen!

Online-Workshop

Connect your science –
Professionell Netzwerken auf LinkedIn

2x 4 Stunden | 12 Teilnehmende | Zoom

Jetzt Workshop anfragen

Ich beantworte
deine Fragen zum Workshop:

Du möchtest dir einen persönlichen Eindruck von mir verschaffen, einen bestimmten Termin anfragen oder dir die Inhalte des Workshops noch einmal ausführlicher erklären lassen, dann buche jetzt ein kostenloses Kennenlerngespräch mit mir.

Kennenlerngespräch buchen

Beliebte Workshop-Monate

Bestimmte Workshop-Termine im Semester sind besonders schnell ausgebucht. Da ich max. 4 Workshops pro Monat unterbringen kann, solltest du folgende Terminwünsche frühzeitig anfragen:

  • Oktober bis Anfang Dezember
  • Februar und März
  • April bis Juni

Kurzfristige Termine sind vor allem von
Juli bis September und im Januar möglich.

„Connect your science“ fand als Weiterbildungsangebot
bereits erfolgreich an folgenden Institutionen statt:

  • RWTH Aachen,
    Gleichstellungsbüro

  • Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT, Personalentwicklung

  • Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG Konstanz)

So buchst du
„Connect your science – Professionell Netzwerken auf LinkedIn“ für deine Hochschule

Klicke jetzt auf den Button „Workshop anfragen“ und schreibe mir eine E-Mail mit deinem Terminwunsch. Bitte gib in der Anfrage deine Büroanschrift für das Angebot an.

Im Anschluss melde ich mich bei dir per E-Mail mit einem konkreten Angebot zurück. Im Angebot erhältst du eine detaillierte Auflistung aller Workshop-Inhalte und interaktiven Übungen.

Sobald du das Angebot bestätigt hast, machen wir einen verbindlichen Termin zur Durchführung des Workshops aus. Bei Bedarf sende ich dir außerdem einen Beschreibungstext für den Workshop zu, den du auf die Hochschul-Website stellen kannst.

Zusammenfassung:
alles auf einen Blick

Jetzt Workshop anfragen

Häufig gestellte Fragen von Kund*innen

Diese FAQs bieten einen umfassenden Überblick über die wichtigsten Aspekte des Online-Workshops

Der Workshop findet an 2 aufeinander folgenden Tagen statt und dauert jeweils 4 Stunden (also insgesamt 8 Stunden). Wenn du eine kürzere Variante des Workshops bevorzugst, sprich mich gerne darauf an.

Da der Online-Workshop intensive Arbeitsphasen mit anschließender Ergebnis-Besprechung vorsieht, können max. 12 Wissenschaftler*innen am Workshop teilnehmen.

Häufig macht es Sinn, den Wissenschaftler*innen im Anschluss an den Workshop ein begleitendes Mentoring anzubieten, um weiterhin mit Unterstützung an der eigenen Sichtbarkeit zu arbeiten. Das Mentoring ist als 1:1-Format oder in einer Kleingruppe möglich.

LinkedIn bringt deine Wissenschaftler*innen persönlich und beruflich voran!

Buche jetzt das Online-Seminar für Promovierende, Postdocs oder Professor*innen, die digital sichtbar werden wollen

Susanne, schick mir ein Angebot