Selbstmarketing als Wissenschaftler*in

Das bin ich in der Presse

Raus aus dem Elfenbeinturm – rein in die digitale Wissenschaftscommunity! Durch meine Erfahrung im Bereich Wisskomm durfte ich schon einige Interviews geben, Gastartikel schreiben und war in einigen Podcasts eingeladen. Hier findest du eine Übersicht.

Blick nach vorn:
Wie sieht die Zukunft der Wissenschaftskommunikation aus?

„Die Zukunft der Wissenschaftskommunikation ist weniger institutionell geprägt, denn es werden mehr und mehr einzelne Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den sozialen Medien präsent sein und über Blogs, Podcasts, Twitter, Instagram und Facebook Forschungsergebnisse und eigene Fähigkeiten kommunizieren.“ – Statement für eine Umfrage unter Wissenschaftler*innen, Kommunikator*innen, Blogger*innen und Journalist*innen bei wissenschaftskommunikation.de.

wissenschaftskommunikation.de 02/2018

zum Artikel

Erst forschen, dann twittern

„Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler kennen sich aus mit dem Schreiben, sie können in einem Blog Dinge präzise darlegen, und es geht nicht so hektisch zu wie bei Twitter“, sagt Susanne Geu.

Tagesspiegel 09/2020

zum Artikel

Podcast WDR 5 Quarks: Wie soziale Medien die Forschung verändern

Journalist Felix Schledde erklärt, was der Einfluss der sozialen Medien für die Forschung bedeutet. Susanne und Coachee Verw.-Prof. Dr. Daniela Stix geben akustisch Einblick in das gemeinsame Twitter-Coaching.

WDR 5 Quarks 01/2021

Networking mit Twitter

Eignet sich Twitter als Networking-Tool für Promovierende? Und wie sehen die ersten Schritte auf Twitter auf, um einen professionellen Eindruck zu hinterlassen? Darüber sprechen Dr. Jutta Wergen und Susanne im Coachingzonen Podcast.

Podcast-Episode bei Spotify 04/2021

zum Podcast

Welches wissenschaftspolitische Problem lässt sich ohne Geld lösen?

„Die Skepsis mancher Forscherinnen und Forscher gegenüber den sozialen Medien und digitaler Wissenschaftskommunikation. Promovierende „verschwenden“ damit keine Zeit. Sie bereiten Ergebnisse so auf, dass sie verständlich UND unterhaltsam sind. Ist das nicht großartig?!“

3 1/2 Fragen an… im ZEIT Wissen 3 Newsletter 04/2020

Digital sichtbar werden

„Wir machen dein Anliegen zu unserem Thema“ heißt das Motto im Podcast von Promotionscoach Jutta Wergen. Gemeinsam sprechen Jutta und Susanne darüber, wie man als Wissenschaftler*in am besten mit einem Blog starten kann.

Coachingzonen Podcast 09/2020

zum Artikel

Nachgefragt – bei Susanne Geu
Ein*e gute*r Kommunikator*in braucht…?

Selbstvertrauen und Durchhaltevermögen. Ich begegne oft Wissenschaftler*innen, die viel zu viel an sich zweifeln und Angst vor der eigenen Sichtbarkeit haben.

Welches Forschungsthema würden Sie äußert ungern kommunizieren?

Jedes, das außerhalb meiner Kompetenz liegt. Zum Glück muss ich darüber nicht nachdenken, weil ich Wissenschaftler*innen beibringe, wie sie das online selbst richtig gut hinbekommen.
 

Wissenschaft im Dialog 02/2021

zum Artikel

Posten für die Wissenschaft

„So wird die Arbeit auf Social Media mancherorts als Zeitverschwendung angesehen. Geu spricht den Forschenden dann Mut zu, auch mal über die Begeisterung am eigenen Fach zu twittern oder darüber, wie sie da gelandet sind, wo sie heute forschen, um den Nachwuchswissenschaftler:innen ein Vorbild zu sein.“

Alumniportal Deutschland 12/2021

zum Artikel

Marketing Stories: 9 Fragen an Susanne Geu

In der Reihe „Marketing Stories“ von Grit Staroste erzählen Soloselbstständige ehrlich und ungeschminkt über ihr Selbstmarketing, ihre Erfahrungen und Erfolgserlebnisse, aber auch über ihre Zweifel und Unsicherheiten. Sie geben Einblicke, was bei ihnen gut funktioniert und warum und was es für sie bedeutet, sich mit dem eigenen Business sichtbar zu machen. Susanne durfte 9 spannende Marketing-Fragen beantworten.

Marketing Stories von Grit Staroste 04/2021

zum Artikel

Radiobeitrag zum Thema Wissenschaftskommunikation im Uniradio Bielefeld Hertz 87.9

„Gute Wissenschaftskommunikation hat viel damit zu tun, Begeisterung für das eigene Thema zu vermitteln. Ich glaube, wenn man das schafft, dann wird es richtig gut!“

Uniradio Bielefeld Hertz 87.9 08/2020

Wie Twitter die Forschung prägt

„Das Hauptargument für soziale Medien ist laut Geu die Möglichkeit, sich mit Fachkollegen auszutauschen: „Es geht nicht nur darum, die eigene Arbeit in ein schönes Licht zu rücken, sondern vor allem um Inspiration und den Austausch von Argumenten.“

Süddeutsche Zeitung 11/2020 (Paywall)

zum Artikel

Wege in die Wissenschaft

„Die größte „Überraschung“ auf meinem Weg war die Corona-Pandemie. Ich konnte nicht mehr als Trainerin an Hochschulen arbeiten, sondern musste Konzepte für Online-Coachings und Online-Workshops entwickeln. Für mich ein Glücksfall! Ich liebe es, online zu arbeiten.“

Twinkl 02/2021

zum Artikel

Wisskomm für Wissenschaftler*innen auf Social Media

Wie kann man als Wissenschaftler*in mit digitaler Wissenschaftskommunikation beginnen? Darüber spricht Susanne mit Charlotte Zajc im Podcast „Die Wissen schafft“.

Podcast-Episode bei Spotify 12/2023

zum Podcast

Interesse an einer Zusammenarbeit?
Schick mir gerne eine Nachricht!

Nutze das Kontaktformular oder schreibe einfach direkt eine Nachricht an susanne@susannegeu.de

Ich stehe dir gerne als Expertin für digitale Wissenschaftskommunikation Rede und Antwort.

Susanne, packen wir es an